Diese Seite erfüllt die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Mit Cookies können Internetseiten nutzerfreundlich, effektiv und sicherer gemacht werden. Alle Cookies mit Ausnahme des erlaubten Session-Cookies, welcher automatisch gelöscht wird, werden bis zu Ihrer Zustimmung blockiert.
Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies. Mehr dazu lesen Sie in der Datenschutzerklärung laut EU DSGVO dieser Seite.

Neues aus der HGR

Seit dem 5. Juni weilt eine Gruppe von 14 Schülerinnen und Schülern der Hermann-Greiner-Realschule und des Albert-Schweitzer-Gymnasiums im Rahmen des traditionellen Schüleraustausches In Japan. Zunächst tauchte man vier Tage in die Megametropole Tokio ein. Dabei machte man u.a. auch einen Abstecher zum "großen Buddha" in der Tempelstadt Kamakura. 



08 shizukuishi 2019 06 01 1000

Am 10.6.2019 ging es dann in den Norden nach Shizukuishi in der Provinz Iwate. Dort sind die Schüler in Gastfamilien untergebracht; sie besuchen mit ihren Gastgebern an einigen Tagen auch den Unterricht an verschiedenen Schulen. Am 16.6.2019 geht es dann wieder zurück nach Neckasulm. Geleitet wird die Reisedelegation wie immer von Julius Würz. 

Neben dem Besuch verschiedener Schulen und der Teilnahme am Unterricht stand auch ein sogenannter Kulturtag auf dem Programm. Dabei erhielten die Schülerinnen uns Schüler am Vormittag eine kleine Einführung in die Kalligraphie; dabei durften sie nach einigen Vorübungen auch selbst ein Blatt gestalten.

13 shizukuishi kalligraphie 01aDer Meister ...

14 shizukuishi kalligraphie 02... und seine Schüler 

Am Nachmittag des Kulturtages wurden dann zunächst alle in Kimonos eingekleidet, bevor man gemeinsam an einer Teezeremionie teilnehmen durfte. 

21 shizukuishi teezeremonie 01

22 shizukuishi teezeremonie 02

25 tempel   P6149688Auftakt zu einer Meditation in einem buddhistischen Tempel in Shizukuishi.

Am 15. Juni 2019 unternahmen wir einen Ausflug in das Städtchen Rikuzentakata an der Pazfikküste. Diese Stadt wurde am 11. März 2011 von einem Tsunami fast völlig zerstört. Eine fast 16 Meter hohe Welle machte das Stadtzetrum innerhalb weniger Minuten fast dem Erdboden gleich. Etwa 1600 Menschen starben und etwa 200 Menschen blieben vermisst. Herr Kono, einer der Überlebenden der Katastrophe berichtete uns in beeindruckender Weise von der Katastrophe und den bis heute sichtbaren Folgen. Von den ehemals über 23000 Einwohnern zogen viele weg; heute leben noch etwa 18000 Menschen in der Stadt, die nach und nach wieder aufgebaut und mit hohen Mauern vor weiteren Katastrophen geschützt wird. Der Aufbau der Grundschule wurde mit Mitteln aus unserer damaligen Spendenaktion "Schulen helfen Schulen" unterstützt.

 30 rikuzentakata   P6159735Das obere Foto zeigt die Stadt Rikuzentakata vor der Katastrophe, das untere danach.

31 rikuzentakata   P6159745Ein Symbol für das Ausmaß der Katastrophe: der einzige Baum der am vormals bewaldeten Küstenstreifen stehen blieb.

Auf dem Weg zurück nach Deutschland machten wir am 16. Jui 2019 noch einmal Halt in Tokio und genossen vom Landmarktower in Yokohama aus den herrlichen Blick auf die Stadt und auf den Mount Futji.
36 hafen tokio P6169812
37 futji P6169818
Ein ausführlicher Reisebericht folgt in der nächsten Ausgabe des HGR-Blickpunkt.

Weitere Fotos vom Aufenthalt in Tokio und Shizukuishu finden Sie in unserer Bildergalerie:  

View the embedded image gallery online at:
https://hgr-nsu.de/index.php/neues#sigProId39550d5c3d

Große Freude herrscht beim HGR-Musicalteam über eine großzügige Spende von Promedent. Das Team hatte sich unter Federführung von Antje Marquardt mit einem Video bei einem Wettewerb zur Nachwuchsförderung in der Region mittlerer Neckarraum beworben. Die Bewerbung war so überzeugend, dass das Team den 1. Platz belegte und als Belohnung eine Spende in Höhe von 3.000 Euro für das Projekt "Oliver Twist" in Empfang nehmen konnte. Zahnarzt Dr. Artur Weiß überreichte den Scheck an Antje Marquardt, Denise Schnedier und Projektleiter Moritz Hildebrand.

Die Premiere des Musicals "Oliver Twist" ist am 19.7.2019in der Hüttberghalle in Dahenfeld; weitere Aufführungen finden am 20.7., 21.7. und 22.7.2019 statt. Der Vorverkauf beginnt am 24.6.2019. Vorverkaufsstellen sind bei der Buchhandlung Chardon in Neckarsulm sowie an der Hermann-Greiner-Realschule.

 

Das alte Bestellterminal für das Mittagessen war in die Jahre gekommen und inzwischen auch sehr fehleranfällig. Seit kurzem ist im Foyer der Schule ein neues Bestellterminal in Betrieb. Die Bedienung ist sehr einfach und selbsterklärend.
Im Gegensatz zum alten Terminal wird nun kein Essensbon mehr ausgedruckt. Die Buchung wird elektronisch gespeichert und bei der Essensausgabe mit dem Chip kontrolliert.
Außerdem ist ab sofort auch die Essensbestellung über das Internet möglich. Über die Seite
https://www.opc-asp.de/hgr/
kann man sich mit der Chipnummer und einem Passwort am eigenen Essenskonto anmelden. Über den dort hinterlegten Speiseplan kann das Essen gebucht werden. Bei der ersten Anmeldung entspricht das Passwort der Chipnummer; im nächsten Schritt wird man dann aufgefordert, sich ein persönliches Passwort zu geben.
Sollten sich Fragen ergeben oder Probleme auftauchen, dürfen Sie gerne auf uns zukommen.

Auch in diesem Schuljahr ist der Schüleraustausch mit verschiedenen Schulen der japanischen Stadt Shizukuishi glücklicherweise wieder zustande gekommen. Mitte März weilten drei Mädchen und ein Junge aus Shizukuishi für zehn Tage in Neckarsulm. Neben des Unterrichtsbesuchs mit den gastgebenden Schülern hatten die Gäste reichlich Gelegenheit, Neckarsulm und die nähere und weitere Umgebung kennenzulernen. So gehörten zum Beispiel der Besuch des Aquatoll und des Zweiradmuseums ebenso zum Programm wie Ausflüge nach Schwäbisch Hall und nach Stuttgart.
Ein Highlight war dabei der Besuch in der Stuttgarter Staatsgalerie, wo die Gruppe die Gelegenheit hatte, das berühmte Schredderbild "Love is in the Bin" von Banksy zu bewundern. Nicht weniger spannend war der Besuch im Neckarsulmer Rathaus, wo es sich Oberbürgermeister Steffen Hertwig nicht nehmen ließ, die Delegation aus dem Fernen Osten persönlich zu begrüßen.
Organisiert wird der Austausch auf deutscher Seite jedes Jahr vom ehemaligen HGR-Lehrer Julius Würz und auf japanischer Seite von Frau Chizuko Kamihara. Als Dolmetscherin stand Frau Wenjing Würz zur Verfügung.
Bei den Schülerinnen und Schülern der Hermann-Greiner-Realschule und des Albert-Schweitzer-Gymnasiums war das Interesse an dem Austausch groß, dass die 14 zur Verfügung stehenden Plätze ausgelost werden mussten. Die zum Zuge gekommenen Schülerinnen und Schüler freuen sich schon auf den Besuch in Shizukuishi, der zu Beginn der Pfingstferien stattfinden wird.
shizukuishi2019 03aEmpfang im Rathaus durch Oberbürgermeister Steffen Hertwig

 

Weitere Fotos finden Sie in unserer Bildergalerie:  

View the embedded image gallery online at:
https://hgr-nsu.de/index.php/neues#sigProId87d97f9439

Seite 1 von 7

Hermann-Greiner-Realschule

  • Steinachstraße 70
  • 74172 Neckarsulm
  • Tel.: 07132 / 38228-0
  • Fax: 07132 / 38228-19

© 2019 Hermann-Greiner-Realschule Neckarsulm. Alle Rechte vorbehalten.